"Am Baum der guten Vorsätze gibt es viele Blüten, aber wenig Früchte"

(Konfuzius)

Was ist Coaching?

Wenn Sie jetzt weiterlesen, erfahren Sie mehr über mein Angebot sowie mein Verständnis von Coaching-DienstLeistungen


Warum?

  1. Weil es mittlerweile viele Menschen gibt, die sich "Coach" oder "Berater" nennen, deren beruflicher Hintergrund, Ausbildungen und Angebote sich bei genauem Hinsehen jedoch erheblich von meinen unterscheiden.
  2. Weil sich aufgrund des "Coaching-Booms" ebenso eine Vielzahl von Coaching-Ausbildern auf dem Markt tummeln, welche mit Komplettausbildungen/Zertifikaten/Diplomen werben. Oft werden mangelhafte Lehrinhalte und fehlende Erfahrungen durch extrem hohe Preise ausgeglichen. Leider werden damit viele leichtgläubige/unwissende Menschen angezogen. 
  3. Weil von den unter 1 und 2 genannten Personen oder/und Institutionen oftmals Versprechungen abgegeben und Erfolge in Aussicht gestellt werden, die nur ein Ziel verfolgen: Den schnellen wirtschaftlichen Erfolg des Anbieters sicherzustellen.

Bekanntlich vergleichen und bewerten wir Menschen sehr gerne! Deshalb nun zum Thema ...

Was Sie bei mir nicht finden!

Sollten Sie an reiner Wissensvermittlung, Esoterik, Heilung, einseitiger Beratung, Standard-Problemlösungen, Ratschlägen für Erfolg und ein besseres Leben oder der immer wiederkehrenden Anwendung standardisierter Methoden interessiert sein, sind Sie woanders vielleicht  besser aufgehoben. 


Mein Angebot und Verständnis von Coaching

Eigene Kompetenzen entwickeln / entfalten

für nachhaltige Verbesserungen

Im Mittelpunkt meiner Arbeit steht die lösungsfokussierte, kompetenz- und ressourcenorientierte Arbeit mit dem Klienten und die wertschätzende Anerkennung seines Anliegens, seiner Leistungen und seines Verhaltens. 

Empathie

RESPEKT UND WERTSCHÄTZUNG GEGENÜBER MENSCHEN UND DEREN LEBEN - VERHALTEN - GEFÜHLEN - GEDANKEN - VERGANGENHEIT

VERTRAUEN UND DISKRETION

Im Rahmen eines Coachings biete ich Ihnen die Möglichkeit, Ihre individuellen Kompetenzen zu stärken / zu entfalten und sich selbst und Ihr Umfeld besser kennen/verstehen zu lernen. Sie verändern/ verbessern Ihre Aufmerksamkeit und Wahrnehmung, erweitern Ihre Erfahrungen und schaffen neue Möglichkeiten.

Damit Sie diese mit Vertrauen in sich selbst zielführend und für Sie auch vertretbar und anwendbar für - Ihr Anliegen - in Ihrem Leben und Ihrem beruflichen / privaten Umfeld und Alltag - einsetzen können. Damit steht meine Arbeit im Gegensatz zu Beratungen oder Methoden / Praktiken, die vorrangig Defizit-orientiert oder einseitig ausgerichtet sind. 


Integrativer, methodenübergreifender Ansatz

Begleiten - Reflektieren - Befähigen: Coaching bewegt

Alle von mir absolvierten Aus- und Weiterbildungen sowie die Anwendung in meiner Arbeit sind wissenschaftlich orientiert.

 

Zum Einsatz kommen lösungsorientierte Gesprächstechniken und der integrative Ansatz, d. h. die Kombination verschiedener Methoden und Entwicklungen, z. B. aus der systemischen Beratung, dem Psychodrama, dem Neurolinguistischen Programmieren, der Imaginationsarbeit / der klinischen Hypnose, der Motivationspsychologie, der gewaltfreien Kommunikation, der provokativen Kommunikation / Systemarbeit, der Embodiment-fokussierten Psychologie u. a.   


Mentales Stärken

beginnt vielleicht im Kopf, findet aber nicht nur auf der kognitiven Ebene statt. Denken und Reden alleine reichen oft nicht aus.

 

Mit Methoden aus der Imaginationsarbeit oder der Körper-Geist-Integration (Embodiment) nutzen Sie nicht nur ihr kognitives, sondern auch ihr emotionales, körperliches und sinnliches Erfahrungsgedächtnis in achtsamer und zieldienlicher Weise für Ihre Vorhaben, Anliegen und Ziele. Kein „Hokus-Pokus“, nichts „Okkultes“ – „Übersinnliches“, "Esoterisches", keine Manipulation oder ähnliches.

 

Sondern wissenschaftlich fundierte und erfolgreich praktizierte Methoden zur individuellen Entfaltung und Entwicklung von Kompetenzen. 


Methodische Spezialisierungen im Coaching

 Weiterführende Informationen über meine Ausbildungen finden Sie im Menüpunkt "Mehr erfahren über ..." 

Warum es mir wichtig ist, hier Hintergründe und Beschreibungen zu den Methoden "Provokativer Stil / Provokative Systemarbeit", "Imaginationsarbeit / Hypnose" und "Embodiment" aufzuführen

Speziell diese Gebiete / Methoden sind - so meine Erfahrung - in der Öffentlichkeit mit großen Vorurteilen belegt. Dies hängt - so meine Beobachtung - vor allem damit zusammen, weil es immer wieder Anbieter gibt, welche diese wissenschaftlich fundierten, anerkannten und sehr effektiven Methoden durch die Kombination mit relativ einfach durchschaubaren psychologischen Mitteln zur Unterhaltung in der Öffentlichkeit einsetzen. So entstehen - scheinbar - verblüffende Ergebnisse, welche aber - und hier wiederhole ich mich wieder - nur der Unterhaltung und der Umsatzsteigerung der Anbieter dienen und keinen empathischen Umgang mit Menschen zeigen bzw. sich nicht mit deren Anliegen wertschätzend beschäftigen.  


Provokativer Stil / Provokative Systemarbeit / Provokatives Coaching

Vorurteile/-annahmen: "Das hört sich aggressiv an", "Das ist doch kein wertschätzender Umgang", "Das kann man als Coach doch nicht machen",  "Das sind verbale Angriffe"…

Wenn ich Menschen davon erzähle, dass ich Zusatzausbildungen in der provokativen Systemarbeit / dem provokativen Stil absolviert habe, werde ich oft mit den o. g. Vorurteilen konfrontiert. Dabei hat der provokative Stil, wie ich ihn lernte und anwende, rein gar nichts damit zu tun. 

Um was genau geht es bei dieser provokativen Arbeit?

Meine Ausbildungen habe ich bei Frau Dr. Eleonore Noni Höfner im D.I.P. (Deutsches Institut für provokative Therapie) absolviert. Sie hat – sozusagen beim Erfinder, Frank Ferrelly, noch selbst gelernt und die Methode weiterentwickelt.

 

Frau Dr. Höfner verwendet „LKW“ als Kürzel zur Beschreibung des provokativen Stils. „LKW“ steht dabei für „Liebevolles Karikieren des Weltbildes eines Klienten“. Das bedeutet, ich – als Coach - steige in das Weltbild der Klientin/des Klienten ein und karikiere dieses. Meine innere Haltung dabei ist wohlwollend und sehr wertschätzend. Ich habe volles Vertrauen in die Fähigkeiten des Klienten/der Klientin und gehe davon aus, dass sie selbst am besten wissen, worin ihre Lösung liegt.

Ich arbeite dabei die Vorteile Ihrer Probleme übertrieben heraus, verführe Sie dazu, bei Ihrem Problemverhalten zu bleiben, spiele die Nachteile herunter und bringe absurde Lösungsvorschläge. Kurz gesagt, Sie werden mit Ihren eigenen Widerständen, Ihrem problemstabilisierenden Verhalten und Wachstumsbremsen konfrontiert.

 

Das geschieht nicht mit ernster Stimme oder Oberlehrer-mäßig, sondern liebevoll, mit Humor und voller Wertschätzung. Was passiert durch dieses Vorgehen? Klienten fühlen sich verstanden, weil ich in ihre Welt eintauche. Es entsteht für Sie eine gewisse Lockerheit und Freiheit, neue Wege zu wählen. Emotional spüren Sie im Idealfall Erleichterung und Kraft.

Ich habe folgende Zusatzausbildungen in provokativer Systemarbeit im "Deutsches Institut für provokative Systemarbeit (www.provokativ.com)" absolviert:

  • Grundlagen des provokativen Ansatzes / Grundlagen und Erfahrungen mit dem provokativem Ansatz (Dr. Charlotte Cordes, Dr. Noni Höfner)
  • Mut zur Improvisation / Improvisationsstrategien (Dr. Charlotte Cordes, Florian Schwartz)
  • Improvisation und provokative Systemarbeit (Dr. Noni Höfner, Dr. Charlotte Cordes)
  • Haltung und Wirkungnonverbale Kommunikationsstrategien in Therapie, Beratung, Training, Coaching und Mediation (Alan Brooks)
  • Supervisionen zum provokativen Ansatz (Dr. Noni Höfner)

Zudem leite ich eine Peergroup zum provokativen Stil - sh. Menüpunkt "Peergroup"


Imaginationsarbeit/ Hypnose und hypnosystemische Methoden in Coaching und Beratung

Vorurteile/-annahmen: "Das ist Manipulation", "Da wird man willenlos gemacht", oder auch: "Ja, prima – können Sie bitte dieses/jenes aus meinen Erinnerungen löschen", "Ach, das ist so schön, da kann ich so schön träumen" …

Eigentlich nicht verwunderlich, wenn sich die eigenen Erfahrungen nur auf Eindrücken aus dem TV, dem Internet oder sonst wo her beziehen. Dort sieht man meist sog. Show-Hypnosen oder Vorführungen, welche durchaus die oben genannten Eindrücke bestätigen. 

Hypnose in Coaching und Beratung; Romanus Benda Coaching

 

 

 

 

Mein Angebot:

Basierend auf der von Milton H. Erickson geprägten modernen Hypnose bzw. Hypnosetherapie kommen im Coaching vielfältige Weiterentwicklungen zum Einsatz, die lösungsorientierte Methoden und systemische Konzepte integrieren. 

 

Die Klienten werden im Rahmen Ihres Anliegens / Vorhabens dabei unterstützt, ihre (unbewusst) vorhandenen, aber ungenutzten Stärken und Ressourcen (wieder) zu entdecken und diese effektiv zur Lösungsfindung einzusetzen.

 

Hypno-Coach, zertifizierte Hypnose in Coaching und Beratung; Romanus Benda Coaching

Ich habe u. a. folgende Aus- und Weiterbildungen in Imaginationsverfahren / Hypnose / Hypnosystemischen Methoden absolviert:

  • Imagination und klinische Hypnose, Teil 1 bis Teil 4 (Dr. Migge Seminare)
  • Hypnosystemische Methoden und Utilisationen (Dr. Gunther Schmidt, Milton-Erickson-Institut)
  • Hypnosystemische Interventionstechniken, Mentales Stärken (Milton-Erickson-Institut Rottweil)
  • ...

Zertifikate:

Hypno-Coach (DAGH) - Deutsche Arbeitsgemeinschaft Hypnose im Coaching und in der Beratung 

International Certified Hypnotist (NGH) - National Guild of Hypnotists


Embodiment / EmbodiMind

Embodiment, Klopfakupressur, Body and Mind - Romanus Benda Coaching

 

Körper-Psyche-Integration durch moderne Klopfakupressur und Augenbewegungen.

 "Bi- und multifokale Musterveränderung. Denn Reden alleine hilft oft nicht". 

Wie jeder an sich selbst feststellen kann, wirken sich psychische Zustände in  Körperreaktionen (z. B. durch Gestik, Mimik, Körperhaltung, Verspannungen, Schmerzen) aus und ebenso zeigen sich Wirkungen in umgekehrter Form.

 

Ich greife hier auf moderne Konzepte zurück, die sich diesen Aspekt zunutze machen. Sie kombinieren mentale Methoden und körperlichen Einsatz, um Blockaden zu beseitigen, die Selbstakzeptanz zu stärken bzw.  Stimmungen und Emotionen auf nützliche Weise zu steuern / einzusetzen.

 

Durch leichte Erlernbarkeit und Eigenaktivität in der Umsetzung kann eine positive und schnell umsetzbare Wirkung bei Menschen erzielt werden, die Belastungen - Stress - Angst - vor oder bei

  • Prüfungen,
  • öffentlichen Auftritten oder Reden,
  • sportlichen Wettkämpfen,
  • Bewerbungsgesprächen,
  • Mitarbeitergesprächen,
  • Präsentationen
  • ....

empfinden oder unter großer emotionaler Betroffenheit in bestimmten Situationen leiden.

 

Ich habe u. a. folgende Aus- und Weiterbildungen in Embodimentbasierten Verfahren/Methoden absolviert:

  • EmbodiMind - Körper-/Psyche-Integration in Coaching und Therapie - moderne Klopfakupressur und Augenbewegungen (Dr. Migge Seminare)
  • Bifokale, multisensorische Interventionstechniken (Dr. Gunther Schmidt, Dr. Michael Bohne, Bernhard Trenkle u. a. - Milton-Erickson-Institut Rottweil, Milton-Erickson-Institut Heidelberg, Carl-Auer-Akademie) 

 Beispiele: Klopfakupressur, "negative affect erasing method - NAEM", "emotional freedom techniques - EFT", EDxTM, EMDR, EMI, ...


Coaching = Individuelle Unterstützung und Prozessbegleitung bei aktiver Zukunftsgestaltung