· 

Coaching vs. Seminare / Trainings

Coaching - Seminar - Ausbildung
Coaching oder Seminar

Coaching vs. Seminare / Trainings

In der Praxis werden Seminare im beruflichen Kontext nach wie vor als bevorzugte Maßnahme zur Personalentwicklung eingesetzt.

 

Zudem besteht immer noch die weitverbreitete Meinung, dass ein individuelles Coaching nur für Hochleistungssportler, Top-Manager und Prominente in Frage kommt und auch nur von diesen bezahlt werden kann.

 

Teilen Sie diese Meinung oder möchten Sie mehr über die Vorteile eines Coaching erfahren?

 

Im Laufe der Zeit mache ich immer mehr die Erfahrung, dass nicht nur Großkonzerne, sondern auch kleine und mittelständische Unternehmen und Privatpersonen festgestellt haben, dass

  • individuelle Coachings weitaus effektiver und nachhaltiger sein können als Seminare und Trainings,
  • die Ausgaben für Seminare / Trainings oft sogar höher ausfallen,
  • Eines das Andere auch gut ergänzen kann.

 

Was passiert häufig bei und nach Seminaren?

Bei Seminaren steht in den meisten Fällen das Erlernen von standardisierten und universell einsetzbaren Techniken und Methoden im Vordergrund. Ihr individueller Kontext, Ihre persönlichen Erfahrungen/Wahrnehmungen und Ihre individuellen Anforderungen werden dabei kaum oder überhaupt nicht berücksichtigt.

 

Am Ende eines Seminars wird auf den Feedback-Bögen in den meisten Fällen – auch gerechtfertigt - viel Lob für die Inhalte / das Seminar /

den Trainer ausgesprochen. Frägt man Beteiligte später, erhält man oft folgende Aussagen:

 

„Es war klasse. Im Seminar hat alles super funktioniert. Ich habe gleich zuhause und im Freundeskreis darüber berichtet, was ich alles gelernt habe. Ich war voller Elan, wollte einiges anwenden und umsetzen. Aber in der Realität hat es dann nicht so funktioniert, wie ich es mir vorgestellt habe. Im Grunde genommen hat sich nichts geändert“.

 

Um es kurz auf den Punkt zu bringen, mein Fazit:

  • Seminare = Wissen wird vermittelt
    Seminare sind gut geeignet, um Wissen aufzubauen und Grundlagen für die praktische Arbeit zu schaffen. Teilnehmer sind meist mehrtägig außer Haus. Bestimmte Beispielsituationen werden in Übungen mit fremden Personen exemplarisch durchgeführt. Die Umsetzung im Seminar findet hauptsächlich auf der kognitiven – bewussten – rationalen – Ebene statt. 

  • Coaching = Kompetenz wird entwickelt
    Im Coaching steht nicht die Zunahme von Wissen, sondern die praktische – alltagsbezogene -Umsetzung / Auseinandersetzung im Vordergrund. Der Klient wird prozessorientiert über einen bestimmten Zeitraum (am Ort seiner Wahl) begleitet und hat die Möglichkeit, seine Erfahrungen zu reflektieren und zusammen mit dem Coach die für ihn – in seinem individuellen Kontext - am besten geeigneten und umsetzbaren Lösungen zu erarbeiten / anzuwenden = Kompetenz wird entwickelt. Ein Coaching berücksichtigt neben den bewussten vor allem die unterbewussten und emotionalen Wahrnehmungen / Einflüsse des Klienten. Der Klient nimmt trotz der Unterstützung durch den Coach die Veränderungen / Verbesserungen zum größten Teil als seine eigene Leistung wahr.